Antworten auf die häufigsten Fragen

  1. Was ist ein WiFi Seeker?
  2. Wofür brauche ich den WiFi Seeker?
  3. Wie funktioniert der WiFi Seeker?
  4. Was sind die Hauptvorteile?
  5. Wie läßt sich der WiFi Seeker zu anderen Wireless Tracking-Geräten vergleichen?
  6. Wie einfach ist der WiFi Seeker zu handhaben?
  7. Was bedeutet es, wenn die LEDs vor und zurück laufen?
  8. Was bedeutet es, wenn die LEDs stehen bleiben, und manche bleiben an?
  9. Warum ändern sich die LEDs, wenn ich meine Hand bewege?
  10. Wie groß ist die Reichweite des WiFi Seekers?
  11. Welche WiFi-Formate werden unterstützt?
  12. Unterstützt der WiFi Seeker 802.11a?
  13. Hilft mir der WiFi Seeker auch, einen guten Empfang für mein Mobiltelefon zu finden?
  14. Zeigt der WiFi Seeker auch SSID, WEP Encryption, oder den verwendeten WiFi-Kanal an?
  15. Zeigt der WiFi Seeker an, ob ein WiFi HotSpot frei oder offen ist?
  16. Wo wird der WiFi Seeker hergestellt?
  17. Wann ist der WiFi Seeker verfügbar?
  18. Kann man die Batteries austauschen?
  19. Wie lang halten die Batterien?
  20. Was bedeutet es, wenn die roten LEDs nur noch ganz schwach leuchten, oder gar nicht mehr angehen?
  21. Mein WiFi Finder entdeckt einen bestimmten Access Point nicht (Mein PC kann sich ebenfalls nicht verbinden).
  22. Mein WiFi Finder entdeckt einen bestimmten Access Point nicht (Mein PC kann jedoch verbinden).
  23. Mein WiFi Seeker findet ein Signal, aber mein PC kann nicht darauf zugreifen.
  24. Der PC kann sich noch aus einer größeren Entfernung zum Access Point verbinden, aber WiFi Seeker findet das Signal schon nicht mehr.
  1. Was ist ein WiFi Seeker?
    WiFi Seeker ist ein kleines Gerät, welches WiFi Hotspots zur drahtlosen Internetverbindung lokalisieren kann.
  2. Wofür brauche ich den WiFi Seeker?
    WiFi Seeker hilft, einen WiFi HotSpot zu finden, und es hilft, den besten Platz für den Computer zu finden, von dem aus die Verbindung zum HotSpot möglichst gut ist. Ein WiFi HotSpot läßt sich finden, ohne das man den Laptop auspacken und booten muß.
  3. Wie funktioniert der WiFi Seeker?
    Der WiFi Seeker scanned nach einem Signal, sobald der Knopf gedrückt wird, und wenn die vier roten LEDs vor und zurück laufen. Sobald ein WiFi-Signal gefunden wird, zeigt der WiFi Seeker seine Signalstärke mit den LEDs an. Ist die Signalstärke schwach, leuchtet nur eine LED, je stärker das Signal ist, desto mehr LEDs bleiben an, bis zu vier LEDs. Je mehr LEDs an sind, desto näher ist der Access Point, und desto stabiler und schneller wird die drahtlose Internetverbindung sein. Bereits mit einer leuchtenden LED sollte der Internetzugang möglich sein (Zugriffsrechte vorausgesetzt).
  4. Was sind die Hauptvorteile?
    Der WiFi Seeker ist handlich, und läßt sich an einen Schlüsselring, oder etwa an eine Notebooktasche befestigen. Der WiFi Seeker findet schnell und einfach ein Wireless Network und zeigt die besten Position für die drahtlose Verbindung zum Internet an.
  5. Wie läßt sich der WiFi Seeker zu anderen Wireless Tracking-Geräten vergleichen?
    Der Wifi Seeker ist klein und leicht, schnell und einfach zu bedienen. Er wird nicht durch Strahlung von Microwellengeräten, drahtlosen Telefonen oder anderen nicht-WiFi-Geräten in die Irre geführt. Er findet Wireless Access Points, und ignoriert alle anderen Wireless Network Client Devices.
  6. Wie einfach ist der WiFi Seeker zu handhaben?
    Man kann gar nichts falsch machen: Nur ein Knopf drücken, und die roten LEDs beobachten. Je mehr LEDs an sind nach dem Ende des Scans, desto stärker ist das WiFi-Signal. Wenn die Lichter immer weiter vor und zurück laufen, konnte der WiFi Seeker keinen HotSpot in Reichweite finden.
  7. Was bedeutet es, wenn die LEDs vor und zurück laufen?
    Das heißt, das der WiFi Seeker nach einem WiFi HotSpot sucht, aber noch keinen gefunden hat. Das kann bedeuten, das er noch keinen gefunden hat, weil noch nicht lange genug gesucht wurde. Innerhalb einer halben Sekunde sollte sich ein HotSpot finden lassen, wenn die Suche länger dauert, bedeutet das in der Regel, das kein HotSpot in Reichweite ist. Die LEDs werden dann aber solange weiterlaufen, und die Suche nach einem HotSpot wird solange weitergehen, bis der Knopf wieder losgelassen wird.
  8. Was bedeutet es, wenn die LEDs stehen bleiben, und manche bleiben an?
    Das bedeutet, daß ein HotSpot entdeckt wurde. Die Stärke des Signals wird durch die Anzahl der LEDs angezeigt, die noch leuchten, je mehr LEDs an sind, desto stärker ist das Signal.
  9. Warum ändern sich die LEDs, wenn ich meine Hand bewege?
    Das kann mehrere Ursachen haben. Der WiFi Seeker hat eine Richtantenne eingebaut. Das Signal wird stärker, wenn der WiFi Seeker in Richtung zum Access Point ausgerichtet wird. Weiter werden WiFi Signale durch Interferenzen und Hindernisse beeinflußt, etwa durch Wände, Türen, Möbel, glatte Oberflächen wie Fenster, selbst durch Personen. Stromleitungen und Kabel sowie andere elektrische Geräte beeinflussen das Signal ebenso.
  10. Wie groß ist die Reichweite des WiFi Seekers?
    Im offenen Gelände können WiFi HotSpots bis zu etwa 100 Meter Entfernung gefunden werden. Hindernisse schränken die Reichweite in der Regel deutlich ein, innerhalb eines Gebäudes ist die Reichweite systembedingt deutlich kleiner.
  11. Welche WiFi-Formate werden unterstützt?
    WiFi Seeker sucht nach 802.11b und 802.11g WiFi HotSpots.
  12. Unterstützt der WiFi Seeker 802.11a?
    Leider nicht. WiFi Seeker sucht ausschließ´lich nach 802.11b und 802.11g WiFi HotSpots. Das ist normalerweise kein Problem, da 802.11a sehr viel seltener genutzt wird als 802.11b und 802.11g.
  13. Hilft mir der WiFi Seeker auch, einen guten Empfang für mein Mobiltelefon zu finden?
    Nein, der WiFi Seeker sucht nur nach 802.11b and 802.11g WiFi HotSpots und findet keine Mobiltelefon-Zugänge.
  14. Zeigt der WiFi Seeker auch SSID, WEP Encryption, oder den verwendeten WiFi-Kanal an?
    Nein, der WiFi Seeker zeigt keine SSID, WEP Encryption, oder den verwendeten WiFi-Kanal an.
  15. Zeigt der WiFi Seeker an, ob ein WiFi HotSpot frei oder offen ist?
    Nein. Der WiFi Seeker kann nicht feststellen, ob das gefundene WiFi Netzwerk frei zugänglich ist oder nicht.
  16. Wo wird der WiFi Seeker hergestellt?
    Der WiFi Seeker wird in Kalifornien und Illinois in den USA und in China produziert.
  17. Wann ist der WiFi Seeker verfügbar?
    Der WiFi Seeker ist in Deutschland ab Ende Juli 2004 erhältlich.
  18. Kann man die Batteries austauschen?
    Ja, der WiFi Seeker braucht zwei Stück 3.0V Lithium CR-2032 Batterien. Diese Batterien finden sich in Computern, Taschenrechner, Uhren, Digitalkameras und anderer Unterhaltungselektronik. Sie sollten sich in entsprechenden Zubehörgeschäften finden lassen.
  19. Wie lang halten die Batterien?
    Die hängt von der Menge und Art der Benutzung ab. Der Hersteller nennt bei typischer Benutzung eine Lebensdauer von etwa einem Jahr.
  20. Was bedeutet es, wenn die roten LEDs nur noch ganz schwach leuchten, oder gar nicht mehr angehen?
    Vermutlich sind die Batterien leer, und müssen ersetzt werden. der WiFi Seeker braucht zwei Stück 3.0V Lithium CR-2032 Batterien. Diese Batterien finden sich in Computern, Taschenrechner, Uhren, Digitalkameras und anderer Unterhaltungselektronik. Sie sollten sich in entsprechenden Zubehörgeschäften finden lassen.
  21. Mein WiFi Finder entdeckt einen bestimmten Access Point nicht (Mein PC kann sich ebenfalls nicht verbinden).
    Möglicherweise blockieren Hindernisse den Empfang, etwa Metallschränke o.ä. Möglicherweise ist der Access Point gestört oder muß resettet werden. Vielleicht hilft Ihnen das Handbuch des Access Points weiter.
  22. Mein WiFi Finder entdeckt einen bestimmten Access Point nicht (Mein PC kann jedoch verbinden).
    Der WiFi Seeker findet ausschließlich 802.11b und 802.11g Funknetzwerke. Wenn der WiFi Seeker einen bestimmten 802.11b oder 802.11g Wireless Access Point nicht findet, melden Sie dieses Problem bitte direkt an den technischen Support des Herstellers unter sales1@chrysalisdev.com (in englischer Sprache). Bitte nennen Sie dort möglichst auch den Hersteller, die Modellbezeichnung und die Firmware-Version des Access Points.
  23. Mein WiFi Seeker findet ein Signal, aber mein PC kann nicht darauf zugreifen.
    Wenn der Wireless Access Point Verschlüsselung (Wired Equivalent Privacy, WEP) eingeschaltet hat, dann muß der PC ebenso Verschlüsselung aktivieren, und denselben Schlüssel verwenden, um auf das Netzwerk zugreifen zu können. Möglicherweise wurde ein 802.11g-Signal gefunden, die Wireless Card im PC versteht jedoch nur 802.11b, oder 802.11g ist in der Software deaktiviert worden. Oder es wurde umgekehrt in der Software 802.11g aktiviert, und der Access Point unterstützt nur 802.11b. In den Handbüchern der PC Card bzw. des Access Points finden Sie womöglich mehr Hilfe.
  24. Der PC kann sich noch aus einer größeren Entfernung zum Access Point verbinden, aber WiFi Seeker findet das Signal schon nicht mehr.
    Manche PC Wireless Cards haben eine hohe Empfangsleistung, und können Access Points noch ausser der Reichweite des WiFi Seekers finden. Der WiFi Seeker wird typischerweise dazu gebraucht, Bereiche mit gutem Empfang und verläßlicher Verbindung mit hohem Durchsatz zu identifizeren.


Script error: local_482126.xml is not writable. Please set write permissions on local_482126.xml.